Jetzt registrieren mit Code 2023LETSGO und 10% Rabatt für 1. Projekt/Bestellung erhalten!

Objektrelationales Mapping (ORM)

Wissensdatenbank / Glossar: "Das objektrelationale Mapping (ORM) ist eine Technik, die in der Softwareentwicklung eingesetzt wird, um Daten zwischen inkompatiblen Systemen zu konvertieren. Dies ist häufig bei der Arbeit mit einer Datenbank erforderlich, da die in einer Datenb..."

Das objektrelationale Mapping (ORM) ist eine Technik, die in der Softwareentwicklung eingesetzt wird, um Daten zwischen inkompatiblen Systemen zu konvertieren. Dies ist häufig bei der Arbeit mit einer Datenbank erforderlich, da die in einer Datenbank gespeicherten Daten in der Regel in einem Format vorliegen, das von den meisten Programmiersprachen nicht leicht verstanden wird.

ORM ist eine Möglichkeit, die in einer Datenbank gespeicherten Daten in Objekte zu abstrahieren, die von einer Programmiersprache leicht manipuliert und verwaltet werden können. Dies ermöglicht es Entwicklern, mit den Daten auf natürlichere und intuitivere Weise zu arbeiten, indem sie dieselben Konzepte und Techniken verwenden, die sie auch bei der Arbeit mit anderen Objekten in ihrem Code einsetzen würden.

Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Sie bauen eine Anwendung, die Daten in einer Datenbank speichern und abrufen muss. Ohne ORM müssten Sie eine Menge Low-Level-Code schreiben, um die Daten zwischen den von der Datenbank verwendeten Formaten und der Programmiersprache zu konvertieren. Dies kann zeitaufwändig und fehleranfällig sein.

Mit ORM können Sie eine Abstraktion auf höherer Ebene verwenden, um die Daten in der Datenbank als Objekte in Ihrem Code darzustellen. Auf diese Weise können Sie einen prägnanteren und besser lesbaren Code schreiben und Ihre Anwendung im Laufe der Zeit leichter pflegen und weiterentwickeln.

ORM erleichtert nicht nur die Arbeit mit Daten aus einer Datenbank, sondern kann auch andere Vorteile bieten, wie z. B. eine verbesserte Leistung und Skalierbarkeit. Da ORM so konzipiert ist, dass es die Daten von der zugrunde liegenden Datenbank abstrahiert, kann es eine indirekte Ebene bieten, die der Anwendung mehr Flexibilität und Anpassungsfähigkeit verleiht. So können Sie beispielsweise mit ORM zwischen verschiedenen Datenbanksystemen wechseln, ohne Ihren Anwendungscode neu schreiben zu müssen.

Insgesamt ist ORM eine wertvolle Technik, die die Entwicklung und Pflege komplexer Anwendungen, die mit Daten aus einer Datenbank arbeiten, erleichtern kann. Sie ermöglicht es Entwicklern, auf intuitivere und natürlichere Weise mit Daten zu arbeiten, und kann auch Vorteile in Bezug auf Leistung und Skalierbarkeit bieten.