Jetzt registrieren mit Code 2023LETSGO und 10% Rabatt für 1. Projekt/Bestellung erhalten!

Mail Transfer Agent (MTA)

Wissensdatenbank / Glossar: "Ein Mail Transfer Agent (MTA) ist ein Computerprogramm oder eine Softwarekomponente, die für die Übertragung elektronischer Post von einem Computer zum anderen zuständig ist. MTAs sind für den Betrieb des Simple Mail Transfer Protocol (SMTP), eine..."

Ein Mail Transfer Agent (MTA) ist ein Computerprogramm oder eine Softwarekomponente, die für die Übertragung elektronischer Post von einem Computer zum anderen zuständig ist. MTAs sind für den Betrieb des Simple Mail Transfer Protocol (SMTP), eines Standardprotokolls für den Versand und Empfang von E-Mails über das Internet, unerlässlich.

Ein MTA empfängt eine E-Mail-Nachricht von einem Client-Programm, z. B. einem E-Mail-Client oder einem webbasierten E-Mail-Dienst, und leitet sie an den entsprechenden E-Mail-Server weiter. Der MTA verwendet das Domain Name System (DNS), um den richtigen Mailserver für die E-Mail-Adresse des Empfängers zu ermitteln. Sobald die Nachricht an den richtigen Mailserver zugestellt wurde, wird sie in der Mailbox des Empfängers gespeichert, bis dieser sie mit einem Client-Programm abruft.

MTAs werden häufig in Verbindung mit Mail Delivery Agents (MDAs) eingesetzt, die für die Zustellung von E-Mail-Nachrichten an die Mailbox des Empfängers verantwortlich sind. Ein MTA überträgt eine E-Mail-Nachricht an einen MDA, der sie dann in der Mailbox des Empfängers speichert.

MTAs sind eine wichtige Komponente der E-Mail-Infrastruktur, da sie sicherstellen, dass E-Mail-Nachrichten an das richtige Ziel zugestellt werden. Sie sind auch für die Behandlung von Bounces und anderen Fehlermeldungen zuständig, die während des Zustellungsprozesses auftreten können.

Neben ihrer Rolle bei der Zustellung von E-Mails können MTAs auch für zusätzliche Dienste wie Spam-Filterung und Virenscanning eingesetzt werden. Einige MTAs sind auch in der Lage, sich mit anderen Nachrichtenprotokollen wie X.400 und Internet Message Access Protocol (IMAP) zu verbinden, um zusätzliche Funktionen bereitzustellen.